Blumen,  Frühling,  Makro,  Pflanzen,  Tiere

2022-04-20 Planten un Blomen

Wenn sich meine Mittwochsgruppe bei so herrlichem Frühlingswetter in Planten un Blomen trifft, dann nehm ich die Kamera mit und lass mich auf dem Rückweg einfach treiben – von Blüte zu Blüte sozusagen. Und davon gibt es zu dieser Zeit reichlich: letzte Frühblüher wie Tulpen und Narzissen, neu aufblühende Bäume und Sträucher, überall dazwischen leuchtet es blau von Vergißmeinnicht und Traubenhyazinthen und die Azaleen und Rhodendren stehen ebenso wie die Kirschen in voller Blütenpracht. Ich weiß oft gar nicht, wo ich zuerst hingucken soll.

Auch wenn es dank meines schwarzen Hundes in mir drin oft nicht so bunt ist, wie es die Fotos vermuten lassen könnten – oder nein: weil es das nicht ist, brauche ich die Bilder als Erinnerung an das, was ich im Moment des Sehens empfunden habe.

Ganz nah ran! (Hab ich schonmal erwähnt, dass ich das Teleobjektiv liebe?)

Die Rabenkrähe hat eine ganze Weile gelauert, dass wir mit unserem späten Frühstück fertig werden und sie sich die Krümel holen kann. Croissants sind wohl besonders lecker, da muss man sich vor dem essen noch mal eben drin wälzen. 😉

Diese gefiederten Wesen waren auch unterwegs.

Ein bißchen Landschaft gab es auch 🙂

Kommentar verfassen

error: Dieser Seiteninhalt ist geschützt!
%d Bloggern gefällt das: