Makro,  Pflanzen

2022-02-21 Pflanzen im Haus (1)

Wenn es draußen wintergrau, nass, kalt und ungemütlich ist und eigentlich nichts wächst und schon gar nicht blüht, dann hol ich mir die Farbe eben nach drinnen. Der Vorteil daran ist auch, dass ich den Pflanzen bei ihrem stetigen Aufblühen zugucken und sie jederzeit in den verschiedenen Stadien fotografieren kann – und zwar, ohne mich erst regenfest anziehen zu müssen.

Amaryllis

An ihr ist wieder einmal zu sehen, dass die Natur die beste Verpackungskünstlerin ist. Aber wie prachtvoll ist erst das, was sich im Inneren verbirgt! Und dann noch mit Goldstaub veredelt!

Hyazinthen

„3 Farben in einem Topf“, so wurde sie angeboten im Laden. Welche Pflanze welche Farbe bekam, war eine Überraschung – und am Ende waren es sogar vier Blüten.

Primel

Die erste Vorbotin des Frühlings: mit der leuchtenden Farbe und dem intensiven Duft ist sie ein Muss in meiner Wohnung.

Orchidee

Das Geburtstagsgeschenk von meinem Enkel. Seine Worte dazu: „Die ist genauso pflegeleicht wie Du!“ und ich weiß das als großes Kompliment zu schätzen 🙂

Ein Kommentar

  • Sofasophia

    Und wie dein grüner Daumen wirkt! Bei mir klappt das ja auch – mit Grünpflanzen allerdings nur. Wobei … einst hatte ich eine blühende Orchidee.

    Wie toll deine Aufnahmen geworden sind!

    [Und jetzt kann ich mit (vielleicht) endlich die Namen dieser Buntlinge merken (oder zumindest, wo ich nachgucken kann). (Vielleicht blühen sie ja bei mir deshalb nicht? 😜)]

Schreibe eine Antwort zu Sofasophia Antwort abbrechen

error: Dieser Seiteninhalt ist geschützt!
%d Bloggern gefällt das: